“Aren’t you even detoxing, yet?” | Meine Meinung zum Fitness-Mythos DETOX

Orange

Es ist Januar. Und wie jedes Jahr im Januar wollen alle fit werden, sich besser ernähren und seinem Körper etwas Gutes tun. Die Magazine und jegliche Werbeflächen (zumindest in Hamburg) sind voll mit Motivationssprüchen und Versprechen, wie man denn seine Ziele in Nullkommanichts erreichen kann. Auch wenn man nicht tief in der Thematik drin steckt, die meisten wissen, dass davon vielleicht die Hälfte wahr und tatsächlich umsetzbar ist. Über ein Thema bin ich dabei besonders oft gestoßen: DETOX. Durch Umweltbelastungen und Schadstoffe, ungesunde Ernährung und eher semi-gesundheitsfördernde Verhaltensweisen wie Rauchen oder Alkoholkonsum sammelt sich Gift im Körper, dass mit Hilfe von den vielen angepriesenen Detox-Kuren und speziellen Detox-Produkten wieder entfernt werden kann. Apparently. 

Apparently, weil: Ja, wir nehmen regelmäßig Giftstoffe auf. Ob sich diese aber im Körper ansammeln und nur mit Hilfe von fancy, überteuerten Produkten ausgeschieden werden können – #idoubtit. Denn, man kann es kaum glauben, aber unser Körper ist smart. Sehr smart sogar. Und ausgestattet mit tollen Entgiftungsorganen namens Leber, Niere und Darm. Auch die Lunge und Haut spielen hier eine wichtige Rolle. Diese fleißigen Organe tuen nämlich genau das, was Detox-Tees und co. versprechen: sie entgiften.

Versteht mich nicht falsch: ich selber lege auch mal einen Entsäuerungstag ein, liiiiiiiebe grüne Smoothies und Smoothiebowls (und enjoy them so gut wie jeden Tag, manchmal auch zwei Mal), trinke täglich Tee (next to my daily dosis of caffeine, natürlich) und Wasser en masse. Ich tue das, weil ich mich damit gut fühle. Vital und lebendig. Fit. Klar, mit einem ungesunden Lebensstil, schlechter Ernähung, viel Stress und wenig Bewegung, fühlt man sich eher träge und müde. But, the point is: ein fancy Detox-Produkt einmal am Tag zu sich zu nehmen ist nicht die Lösung für das Problem und wird langfristig nicht ausreichen. Ja, die meisten schmecken super und sie zu trinken ist mit Sicherheit auch nicht verkehrt. Die vermeintlichen Quick Fixes sind aber letztendlich doch nur Quick Fixes. Deswegen: kauft sie, trinkt sie, gernießt sie. Aber wisst auch, was sie können und was sie eben nicht können.  

So, zur Frage “aren’t you even detoxing yet?”. Nope, I am not. Ich trinke einfach liebend gerne grüne Smoothies (wie z.B. diesen) and feel great about it.  

Was meint Ihr dazu? Glaubt Ihr an die DETOX-Versprechen oder teilt Ihr meine Einstellung?

3 thoughts on ““Aren’t you even detoxing, yet?” | Meine Meinung zum Fitness-Mythos DETOX

  1. Ich finde die Detox-Wundermittel (muss ich einfach mal so schreiben) auch Blödsinn. Ich denke, mit der richtigen Ernährung macht man alles korrekt und braucht so ein Zeug auch nicht^^

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*