For the Love of Zucchinis | Warum sie ein Staple in meiner Ernährung sind + 3 Rezeptideen

Wenn man meinen Zucchini-Konsum betrachtet, könnte man schon meinen, ich wäre addicted. Denn gehe ich grocery shopping, landen jedes Mal zwsischen 5 und 8 Stück in meinem Einkaufskorb. Warum Zucchinis und grünes Gemüse im Allgemeinen so gesund sind und was ich denn bitte mit diesem Berg an Zucchinis anstelle, erfahrt Ihr im heutigen Blog Post.

THE FACTSimg_5381

  • Zucchinis haben einen hohen Wassergehalt, wenig Kalorien.
  • Sie enthalten eine große Menge an Ballaststoffen, die unter anderem für eine gut funktionierende Verdauung und eine gesunde Darmflora wichtig sind. 
  • Zucchinis sind außerdem packed mit wichtigen Nährstoffen: Sie zählen als eine der besten pflanzlichen Quellen für Magnesium, Calcium, Eisen, Kalium sowie Natrium und gelten auch als super Spender für Vitamin A und C.

Aufgrund ihres relativ neutralen Geschmacks sowie des hohen Wassergehalts sind sie zudem super vielseitig zu verarbeiten und können Gerichten – für eine extra Portion Veggies – einfach “untergejubelt” werden (und das ohne es geschmacklich zu merken).

Meine 3 favorite Rezepte – von Smoothie über einen süßen veggie-loaded Porridge bis hin zu herzhaften Zucchini Patties – findet Ihr hier:

GREEN ZUCCHINI AVOCADO SMOOTHIE

WAS IHR BRAUCHT:

(für 1 Portion)

  • 1/2 Avocado
  • 1/2 Zucchini
  • 200ml Kokoswasser oder Kokosnussdrink (wie z.B. dieser von Alpro)
  • 4 Datteln

HOW TO:

  • Die Datteln für ca. 5 Minuten in Wasser einweichen.
  • Die Zucchini klein schneiden und gemeinsam mit den restlichen Zutaten im Standmixer mixen.

Z-OATS 

WAS IHR FÜR DAS GRUNDREZEPT BRAUCHT:

(für 1 Portion)

  • 1/2 mittelgroße Zucchini
  • 60g Haferflocken
  • 15g Protein Pulver
  • Wasser

HOW TO:

  • Die Zucchini reiben und mit den Haferflocken in eine Schüssel geben. 
  • Mit Wasser bedecken und für 90 Sekunden in die Mikrowelle geben (Alternativ geht das Ganze natürlich auch auf dem Herd: Dafür einfach beide Zutaten in einen Kochtopf geben, mit Wasser bedecken und unter ständigem Rühren aufkochen lassen)
  • Das Protein Pulver hinzugeben und unterrühren.
  • Nochmal für 60 Sekunden in die Mikrowelle geben (oder bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist) 

Ich esse meine Zoats zur Zeit sehr gerne mit Vanille Protein Pulver, Zimt und gebe dann einen halben gewürfelten Apfel und ein paar klein gehackte Walnüsse hinzu. Oder aber mit Kokosraspeln, einem großen Löffel Mandelmus (’cause almond butter is LIFE) und Himbeeren für ein bisschen Summer Feeling in meiner Breakfast Bowl.

ZUCCHINI PATTIES

WAS IHR BRAUCHT:

(für 1 Portion)

  • 1 mittelgroße Zucchini
  • 1 Ei
  • 2 EL Vollkorn-Mehl
  • 1 TL Kokosöl
  • Gewürze nach Wahl – ich verwende meistens: Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Knoblauchpulver

HOW TO:

  • Die Zucchini reiben, in ein Küchenhandtuch geben und die Flüssigkeit ausdrücken.
  • Mit dem Ei und Mehl vermengen und anschließend in Patties formen.
  • Das Kokosöl in einer beschichteten Pfanne anbraten bis sie golden-braun sind. 

 

Wie esst Ihr Zucchinis am Liebsten? Let me know! Vielleicht bin ich ja nicht die einzige, who is slighty addicted to zucchinis…

Marie ♥

2 thoughts on “For the Love of Zucchinis | Warum sie ein Staple in meiner Ernährung sind + 3 Rezeptideen

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*